Spanische Erbschaftssteuer - Änderungen zum Jahreswechsel in der Region Valencia (Alicante, Denia, Calpe)


Mit Wirkung zum 1.1.2007 wurde die spanische Erbschaftssteuer im Gebiet der Autonomen Provinz Valencia, insbesondere Alicante und Denia, reformiert. Für Todesfälle nach diesem Datum fällt für die Kinder und den Ehegatten des Erblassers nur noch maximal 1 % Erbschaftssteuer an. Außerdem gibt es einen zusätzlichen Freibetrag von EUR 40.000,00. Allerdings gelten diese Privilegierungen nur dann, wenn der Erblasser und der Begünstigte in der Region Valencia "resident" war / ist. Damit betrifft die Neuregelung die meisten deutsch - spanischen Erbfälle nicht.


Letzte Änderung: 01.01.2007



Kein Experte verfügbar

Einen Experten zum Erbrecht dieses Staates können wir leider derzeit nicht benennen. Eine Liste deutschsprachiger Rechtsanwälte und Notare, die in diesem Staat praktizieren und möglicherweise zum Erbrecht des Staates beraten, finden Sie aber unter Umständen auf der Seite des deutschen Konsulats. Hierfür sollten Sie die Begriffe „Anwaltsliste“ und „Konsulat“ mit dem Namen des betreffenden Staates in einer Suchmaschine eingeben. Gutachten zum Erbrecht dieses Staates erhalten Sie möglicherweise über das Deutsche Notarinstitut (DNotI) oder das Max-Planck-Institut für Internationales Privatrecht. Wenn Sie selbst Experte für das Recht dieses Staates sind: Schreiben Sie uns oder beantragen Sie hier ein kostenfreies Experten-Profil.