zur Startseite
Schriftgröße   
Standard SchriftgrößeMittelgroße SchriftGroße Schrift

 
Sie befinden sich hier:  Startseite > Artikel

Mitgliederlogin

Internationales Erbrecht - Japan

Japan

Quellen

Haager Übereinkommen über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anzuwendende Recht vom 5.10.1961; Gesetz Nummer No. 78 of June 21, 2006 (IPR-Gesetz).

Erbstatut

Grundsatz

Maßgebend ist das Heimatrecht des Erblassers, Art. 36 IPR-Gesetz.

Die rechtlichen Folgen eines Testaments richten sich nach dem Recht der Staatsangehörigkeit des Erblassers zum Zeitpunkt der Testamentserrichtung, Art. 37 (1) IPR-Gesetz.

Die Folgen des Widerrufs eines Testaments bestimmen sich nach der Staatsangehörigkeit des Erblassers zum Zeitpunkt des Widerrufs, Art. 37 (2) IPR-Gesetz.

Weiterverweisung und Rückverweisung

Verweise auf das Recht eines anderen Staates schließen dessen Kollisionsnormen ein (Gesamtverweisung), vgl. Art 41 IPR Gesetz.

Rechtswahl

Eine Rechtswahl ist im Rechtsanwendungsgesetz nicht vorgesehen.

Formale Wirksamkeit letztwilliger Verfügungen

Die Wirksamkeit einer letztwilligen Verfügung bestimmt sich nach dem Haager Übereinkommen.


Letzte Änderung: 19.06.2014