zur Startseite
Schriftgröße   
Standard SchriftgrößeMittelgroße SchriftGroße Schrift

 
Sie befinden sich hier:  Startseite > Artikel

Mitgliederlogin

Erbrecht Litauen – Form des Testaments

Litauen

Es gibt zwei Testament Formen:

1. Das offizielle Testament
2. Das Haustestament


Das offizielle Testament

Das offizielle Testament wird vor einem Notar Litauens oder einem Konsul Litauens beurkundet und im Testaments-Register eingetragen.


Haustestament

Ein Haustestament schreibt der Testator vollständig mit der eigenen Hand. Es muss seine persönlichen Daten (Vornamen, Familiennamen und das Geburtsdatum des Testators) und seinen Willen enthalten. Der Testator muss das Testament selbst unterschreiben.  Es soll Datum und Ort der Unterschrift enthalten. Ergibt sich das Datum oder der Ort aus den Umständen, so ist es wirksam. Ein Haustestament ist nur gültig, wenn es ist im Laufe eines Jahres nach dem Tod des Verstorbenes durch Gericht bestätigt.

Der Erblasser kann sein Haustestament einem Notar in Verwahrung geben. Das Haustestament wird dann als ein öffentliches Testament betrachtet, wenn die Übergabe den Anforderungen des Art. 5.31.2 BGB entspricht.

 

Anerkennung von Testamenten, welche nach ausländischem Recht errichtet wurden

Nach Art. 1.61 ZGB ist die Errichtung, Änderung und der Aufhebung eines Testamentes formwirksam, wenn sie dem Recht des Staates

- des Ortes der Vornahme,

- des letzten ständigen Aufenthaltsortes des Erblassers,

- der Staatsangehörigkeit des Erblassers beim Vornahme oder

- der Staatsangehörigkeit des Erblassers im Zeitpunkt des Todes,

- der Belegenheit eines unbeweglichen Vermögensgegenstands bei Rechtsnachfolge in diesen unbeweglichen Vermögensgegenstand

entspricht.


Autor: 

Letzte Änderung: 14.01.2013




Autor: Justas Vilys