zur Startseite
Schriftgröße   
Standard SchriftgrößeMittelgroße SchriftGroße Schrift

 
Sie befinden sich hier:  Startseite > Artikel

Mitgliederlogin

Artikel

  1. Vermeidung der Doppelbesteuerung bei deutsch-französischen Erbfällen Frankreich
    Der Beitrag gibt eine Einführung in die Besteuerung deutsch – französischer Erbfälle unter Berücksichtigung des Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik zur Vermeidung der Doppelbesteuerung... 26.01.2012
  2. Internationales Erbrecht – IsraelIsrael
    QuellenErbgesetz Israel (ErbG) Erbstatut: Grundsatz Nach § 137 des israelischen ErbG findet das Recht des Wohnsitzes des Erblassers zur Zeit seines Todes Anwendung, soweit nicht in den §§ 138 bis 140 etwas anderes bestimmt ist.... 28.12.2011
  3. Internationales Erbrecht (IPR) - EstlandEstland
    Quellen Gesetz über das internationale Privatrecht (IPRG), Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anwendbare Recht gilt für die Testamentsform. Baseler Übereinkommen vom 16. Mai 1972 über... 05.12.2011
  4. Internationales Erbrecht – Vereinigte Arabische Emirate (Dubai, Abu Dhabi)Vereinigte Arabische Emirate
    Quellen Zivilgesetzbuch der Vereinigten Arabischen Emirate (ZGB) Erbstatut Nach Art. 17 (1) ZGB (VAE) ist im Grundsatz das "Recht des Erblassers" anzuwenden. Bei einem Muslim ist dies stets die Sharia. Bei... 05.12.2011
  5. Internationales Erbrecht - LitauenLitauen
    Quellen 1 Buch, 1. Teil, II. Abschnitt Zivilgesetzbuch (ZGB), Europäisches Übereinkommen über die Übermittlung von Anträgen auf Verfahrenshilfe (unterzeichnet am 14. April 1994; ratifiziert am 13. Februar 1996; in Litauen in... 01.12.2011
  6. Erbrechtliche Besonderheiten bei der Korrektur erster Eintragungen im entstehenden griechischen Nationalen GrundbuchGriechenland
    Erbrechtliche Besonderheiten bei der Korrektur erster Eintragungen im entstehenden griechischen Nationalen Grundbuch 19.11.2009
  7. Internationales Erbrecht (IPR) – GriechenlandGriechenland
    Quellen  Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anzuwendende Recht; Zivilgesetzbuch (grZGB); Grundsatz Die Erbfolge richtet sich im Grundsatz nach der... 15.06.2009
  8. Bundes-Nachlasssteuer der USA ("Federal Estate Tax") - EinführungVereinigte Staaten von Nordamerika
    Der Beitrag gibt eine Einführung in die Besteuerung nach Bundes-Nachlasssteuer („Federal Estate Tax“). Die daneben oftmals anfallende Wertzuwachsteuer („Capital Gains Tax“), die Steuer auf Generationsüberspringende Übertragungen... 28.02.2009
  9. Erbschaftsteuer Südafrika - EinführungSüdafrika
    Quellen Das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht ist im Estate Duty Act (Act 45 of 1955  nachfolgend „EDA“) geregelt.  Einführung Die Estate Duty  (nachfolgend „ED“) von Südafrika (SA) wird auf den... 22.02.2009
  10. Französische Erbschaftsteuer - EinführungFrankreich
    Nachfolgend wird ein Überblick über die französische Erbschaftsteuer gegeben (Stand: 1.1.2012). Steuerpflicht Zu unterscheiden sind die unbeschränkte Steuerpflicht und die beschränkte Steuerpflicht. Unbeschränkte... 21.02.2009
  11. Erbschaftsteuer im Vereinigten Königreich (UK) - EinführungGroßbritanien
    Quellen Das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht ist im  Inheritance Tax Act (nachfolgend „IHTA“) geregelt. Einführung Die Inheritance Tax (nachfolgend „IHT“) wird in ganzen Vereinigten Königreich (UK) erhoben.... 21.02.2009
  12. Internationales Erbrecht (IPR) - ChileChile
    Quellen Die Convencion sobre derecho internacional privado (Codigo Bustamante) mit Vorbehalt; Codigo Civil (CC) Erbstatut: Grundsatz Die Rechtsnachfolge von Todes wegen richtet sich gemäß Art. 995 CC im Grundsatz nach... 20.02.2009
  13. Internationales Erbrecht (IPR) - Costa RicaCosta Rica
    Quellen Die Convención sobre derecho internacional privado (Código Bustamante); Código Civil de Costa Rica (CC) Erbstatut Aus Art. 24 CC wird allgemein abgeleitet, dass sich die Vererbung von unbeweglichem Vermögen, welches in... 20.02.2009
  14. Erbrecht in den USA Vereinigte Staaten von Nordamerika
    Nach der Entscheidung des Surpreme Court Erie Railroad Co. v. Tompkins gibt es kein für alle Bundestaaten einheitliches Common law („federal common law“), sondern nur das Common law des jeweiligen Bundestaates (z.B. Kalifornien).... 18.02.2009
  15. Freundschafts-, Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Vereinigten Staaten von Amerika vom 29. Oktober 1954 (BGB1.1956 II, S. 488) DeutschlandVereinigte Staaten von Nordamerika
    Art. XXV. (1)-(4) (nicht abgedruckt) (5) Der Ausdruck „Gesellschaften" in diesem Vertrag bedeutet Handels­gesellschaften, Teilhaberschaften sowie sonstige Gesellschaften, Vereini­gungen und juristische Personen; dabei ist es... 14.02.2009
  16. Internationales Erbrecht (IPR) – New South Wales (NSW)Australien
    Quellen Internationale Abkommen und Staatsverträge: Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anzuwendende Recht (umgesetzt durch  Succession Act 2006); Common... 11.02.2009
  17. Internationales Erbrecht (IPR) - Dominikanische RepublikDominikanische Republik
    Quellen Das Recht der Dominikanischen Republik wurzelt auf dem Code Civil Napoleon. Wie das französische internationale Privatrecht (IPR) ist auch das IPR der Dominikanischen Republik nur lückenhaft gesetzliche geregelt.... 07.02.2009
  18. Italienisches Erbrecht - Gesetzliche ErbfolgeItalien
    Die gesetzliche Erbfolge bestimmt sich in erster Linie nach der Verwandtschaft zum Erblasser. Zunächst erben Abkömmlinge der absteigenden Linie zu (Art. 566 CC). Die Kinder erben zu gleichen Teilen und schließen die anderen... 31.01.2009
  19. Italienisches Erbrecht - Form des TestamentsItalien
    Die Form des Testaments ist im Kaptitel IV des Codice Civile (“Della forma dei testamenti”) geregelt. Handschriftliches Testament („Testamento olografo“) Das handschriftliche Testament muss der Erblasser vollständig... 31.01.2009
  20. Internationales Erbrecht (IPR) - SchweizSchweiz
    Quellen (Übersicht) Bundesgesetz über das Internationale Privatrecht (IPRG); Übereinkommen über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anzuwendende Recht vom 5. 10. 1961; Vertrag zwischen der Schweizerischen... 29.01.2009
  21. Internationales Erbrecht (IPR) - UngarnUngarn
    Quellen: Gesetz über das internationale Privatrecht (IPRVO); Staatsverträge mit Österreich, Bulgarien, Nachfolgestaaten der CSSR, Irak, Nachfolgestaaten Jugoslawien, Nordkorea, Polen, Mongolei, Rumänien, Türkei,... 29.01.2009
  22. Zulässigkeit eines ErbvertragsFrankreich
    Im Grundsatz sind Verträge über das Erbrecht („pacte sur succession future“) nach französischem Recht verboten (vgl. Art. 1130, 791 CCF). Nach Art. 1390 CC können die Ehegatten aber im Ehevertrag vereinbaren, dass im Fall der... 17.01.2009
  23. Das gemeinschaftliche TestamentFrankreich
    Gemäß Art. 968 CCF ist die Errichtung eines gemeinschaftlichen Testaments im französischen Recht im Grundsatz verboten. Allerdings wird ein in Deutschland von deutschen Ehepartnern wirksam errichtetes gemeinschaftliches Testament... 17.01.2009
  24. Nachweis des Erbrechts in FrankreichFrankreich
    Einen Erbschein gibt es in Frankreich, mit Ausnahme der 3 Departements Elsaß-Lothringens nicht. In den anderen Departements gibt es anstelle des Erbscheins vier andere Möglichkeiten für die Erben, ihre Erbeneigenschaft... 17.01.2009
  25. Erbschaftsteuer - besondere Regelung der autonomen Region der KanarenSpanien
    Durch Gesetz 22/2009, vom 18 Dezember über das System der Steuern („Ley 18 de diciembre, por la que se regula el sistema de financiación de las Comunidades Autónomas de régimen común y Ciudades con Estatuto de Autonomía y se... 17.01.2009
  26. Erbschaftsteuer - besondere Regelungen der autonomen Region der BalearenSpanien
    Durch Gesetz 22/2009, vom 18 Dezember über das System der Steuern ( „Ley 18 de diciembre, por la que se regula el sistema de financiación de las Comunidades Autónomas de régimen común y Ciudades con Estatuto de Autonomía y se... 17.01.2009
  27. Erbschaftsteuer - besondere Regeln der autonomem Region Andalusien - Spanien
    Die autonome Gemeinschaft Andalusien („Comunidad Autónoma de Andalucia“) hat mit Steueränderungsgesetz vom 29. Dezember 2003 („LEY 18/2003, de 29 de diciembre, por la que se aprueban medidas fiscales y administrativas”) für den... 17.01.2009
  28. Anwendung von § 1371 Abs. 1 BGB bei ausländischem ErbstatutDeutschland
    Gemäß § 1371 Abs. 1 BGB erhält der überlebende Ehegatte, der im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet ist, ¼ des Nachlasses als pauschalisierten Zugewinnausgleich. Der Anspruch nach § 1371 Abs. 1 BGB erhöht... 17.01.2009
  29. § 1371 BGB und das Tatbestandsmerkmal des gesetzlichen Erbteils bei ausländische ErbstatutDeutschland
    Gemäß § 1371 Abs. 1 BGB ist der „gesetzliche Erbteil des überlebenden Ehegatten“ bei Ende des gesetzlichen Güterstands der Zugewinngemeinschaft durch Tod um 1/4 der Erbschaft zu erhöhen. Das Bestehen eines „gesetzlicher Erbteil“... 17.01.2009
  30. Internationales Erbrecht (IPR) - FrankreichFrankreich
    Quellen Code Civil Francais (CCF); Washington Convention on International wills (1973); Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anzuwendende Recht; Baseler Übereinkommen über die Errichtung... 17.01.2009
  31. Gesetzliche Erbfolge und Rechte des EhegattenFrankreich
    Soweit der Erblasser die Erbfolge nicht durch eine wirksame letztwillige Verfügung geregelt, regelt sich die Rechtsnachfolge von Todes wegen nach Art. 731 ff. Code Civil Francais (CCF). Bestehen einer Ehe Voraussetzung für... 17.01.2009
  32. Internationales Erbrecht (IPR) - GuatemalaGuatemala
    Quellen Convencion sobre derecho internacional privado (Codigo Bustamante); Ley del Organismo Jucial (LJG) Erbstatut: Grundsatz Nach Art. Art. 27 LJG  gilt die lex rei sitae. Formelle Wirksamkeit eines... 06.01.2009
  33. Internationales Erbrecht (IPR) - ParaguayParaguay
    Quellen Convencion sobre derecho internacional privado (Codigo Bustamante) ist nicht in Kraft; Art 25, 2247 Codigo Civil Paraguayo (CCP); Verträge von Montevideo über das Internationale Privatrecht und internationale... 06.01.2009
  34. Internationales Erbrecht (IPR) - MexikoMexiko
    Literatur: Márquez Gonzáles, Länderbericht Mexiko, Notarius International 2005, S. 232, 247; Staudinger – Dörner, Art. 25 EGBGB, Rn 539). , in: Süss / Haas, Erbrecht in Europa, S. 30; Tiedemann, Internationales Erbrecht in... 29.11.2008
  35. Internationales Erbrecht (IPR) - RumänienRumänien
     Quellen Gesetz Nr. 105 vom 22.09.1992 zur Regelung der Verhältnisse des Internationalen Privatrechts (IPRG) Erbstatut: Grundsatz Nach Art. 66 a) IPRG unterliegt die Rechtsnachfolge von Todes wegen im Hinblick auf... 29.11.2008
  36. Internationales Erbrecht (IPR) - PolenPolen
    Quellen Gesetz über das internationale Privatrecht vom 12.10.1965 (IPRG); Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anzuwendende Recht; Vertrag vom 11. Dezember 1963 zwischen... 29.11.2008
  37. Internationales Erbrecht (IPR) - Belarus / WeissrusslandDeutschlandBelarus / Weißrussland
    Quellen 7. Abschnitt des Zivilgesetzbuch Weissrusslands von 1999 (ZGB); Konsularvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (weiterhin anwendbar gemäß gemeinsamer... 28.11.2008
  38. Konsularvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Union der Sozialistischen SowjetrepublikenDeutschlandRussische Föderation
    Vom 25. April 1958 (BGB1.1959 II, S. 233) Art. 25. (l) Stirbt ein Staatsangehöriger des Entsendestaates im Konsularbezirk, so wacht der Konsul darüber, daß alle Maßnahmen ergriffen wer-die zum Schütze der berechtigten Interessen... 28.11.2008
  39. Niederlassungsabkommen zwischen dem Deutschen Reich und dem Kaiserreich PersienDeutschlandIran
    Reichsgesetzblatt Jahrgang 1930, Teil II, Nr. 30, Seite 1006, ausgegeben zu Berlin am 13. August 1930 Niederlassungsabkommenzwischen dem Deutschen Reichund dem Kaiserreich Persien Der Deutsche ReichspräsidentundSeine... 28.11.2008
  40. Konsularvertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Türkischen RepublikTürkeiDeutschland
    Vom 28. Mai 1929 (RGB1.1930 II, S. 748) Art. 16. Die Konsuln haben, soweit sie nach den Vorschriften ihres Landes, dazu befugt sind, das Recht: 1. …. 2. Verfügungen von Todes wegen von Angehörigen des von ihnen vertretenen... 27.11.2008
  41. Internationale Zuständigkeit der Gerichte der Provinz QuébecQuebec
    Nach Art. 3134 CC sind Gerichte der Provinz Québec im Grundsatz zuständig, wenn der Beklagte in Québec sein Domicile hat. Für die Erbfolge ist in Art. 3153. bestimmt, dass  ein Gericht der Provinz Québec zuständig ist, wenn... 26.10.2008
  42. Deutsche Übersetzung Codigo Civil (spanisches bürgerliches Gesetzbuch) vom 24.07.1889 (i.d.F. des Gesetzes 11/1981 vom 13.05.1981)Spanien
    Art. 9 Abs. 8 CC Die Rechtsnachfolge von Todes wegen richtet sich nach dem Heimatrecht des Erblassers im Augenblick seines Todes, unabhängig von der Natur der  Güter und der Belegenheit. Testamentarische Verfügungen... 02.08.2008
  43. Brasilien - gesetzliche ErbfolgeBrasilien
    Die gesetzliche Erbfolge ist in Art. 1829 CC ff geregelt. Danach gilt: Erbrecht der Abkömmlinge Abkömmlinge erben alleine, wenn kein Ehegatte vorhanden ist. Neben einem Ehegatten erben die Abkömmlinge allein, wenn... 02.08.2008
  44. IPR USA – Das DomizilVereinigte Staaten von Nordamerika
    Das Domizil bezeichnet die Zugehörigkeit einer Person zu einem Rechtsgebiet (vgl. Chesire and North’s, Private Interantional Law, 3th Edition, 2004, S. 135 f.). Es ist nicht gleichbedeutend mit Wohnsitz oder dauerhaftem... 12.07.2008
  45. Englisches IPR – Das DomizilGroßbritanien
    Das Domizil einer Person ist die Zugehörigkeit zu einem Rechtsgebiet (Chesire and North’s, Private Interantional Law, 3th Edition, 2004, S. 135 f.). Es ist nicht gleichbedeutend mit Wohnsitz oder dauerhaftem Aufenthalt. Man hat... 12.07.2008
  46. Internationales Erbrecht (IPR) – PhilippinenPhilippinen
    Quellen Civil Code der Philippinen, Republic Act Nr. 386; Die Philippinen sind dem Haager Übereinkommen nicht beigetreten. Erbstatut - Grundsatz Nach Art. 16 CC (Philippinen) bestimmt sich das Erbstatut im Hinblick auf den... 12.07.2008
  47. Internationales Erbrecht (IPR) – Russland Russische Föderation
    Quellen Zivilgesetzbuch der Russischen Föderation Art. 1186 bis 1224 (Föderales Gesetz Nr. 146-FS vom 26. November 2001; in Kraft seit dem 1. 3. 2002), deutsche Übersetzung; Konsularvertrag zwischen der Bundesrepublik... 11.07.2008
  48. Internationales Erbrecht (IPR) - ItalienItalien
    Quellen Das Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger Verfügungen anzuwendende Recht hat Italien nicht ratifiziert; Das Haager Übereinkommen über die internationale Nachlassverwaltung vom... 05.06.2008
  49. Internationales Erbrecht (IPR) FinnlandFinnland
    Quellen Erbgesetz 40/1965; Erbrechtsübereinkommen der nordischen Länder; Rechtshilfeübereinkommen (RHA) mit der Sowjetunion und Polen; Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger... 25.03.2008
  50. Internationales Erbrecht (IPR) NiederlandeNiederlande
    Quellen Haager Übereinkommen über das auf die Rechtsnachfolge von Todes wegen anwendbare Recht vom 1. August 1989 (HErbÜb); Haager Übereinkommen von 1961 über das auf die Form letztwilliger... 25.03.2008
Treffer 51 bis 100 von 132

Länderauswahl

Artikel